Eigene Projekte

jv g

2005 - 2016

SAVE BOB nahen Zukunftsszenario und Roman. Bob, ein normaler, liebenswürdiger Kerl und Held des Romans, erzählt wie sich seine Vorstadtwelt verändert und über seinen teilweise skurrilen Versuchen, sein Leben an die globale Energiekrise anzupassen. Der Roman basiert auf wissenschaftlichen Zukunfts-Szenarien mit stichhaltigen Forschungen der letzten 10 Jahre um ein realistisches Bild von der Nahenzukunft in der Vorstadtwelt (suburbia) zu schaffen. Was sind die Konsequenzen des Klimawandels, Stadtplanung für Autokultur und der Ressourcenknappheit? SAVE BOB wird gerade Literatur Agenten vorgelegt...

Auszug (auf englisch)

Presse Stimmen während Crowdfunding 2012 (auf deutsch)


2012

2010

 

fd

f

2001

k

k

k

k

j

jj

 

2000

SAVE BOB Erfolgreiche Crowdfunding Campaign auf Indigogo

Das ACTION GIRLS Projekt Schülerinnen Projekt: Parkour, Akrobatik, Schauspiel und Film mit Mädchen aus Berliner Gesamtschulen mit über 90% Schüler Muslimischen Herkunft in Kreuzberg und Wedding. Endergebnis: 4 Kurzfilme – The Chase, Backyard Battle, Girl in Pink, Freundinnen. Produziert von Platypus Theatre, gefördert durch Mittel der Berliner Projektfonds Kulturelle Bildung.

Freelancer (auf Deutsch) Performance Gesamtkunstwerk. Sozialkritische Performance mit Dialogen, Liedern und Akrobatik für acht Performer (Akrobatik, Schauspiel, Musik) mit Bühnenbild/Projektionen von Eve Hurford (gest. 2013), und mit originale Partituren von Berliner Komponisten Aidan Bartley and Georgious Sfyridis. Als Stück aufgeführt im Rathhaus Schöneberg und in Zusammenarbeit mit versch. KünstlerInnen mit Objekt, Klang und Performance Installationen als Gesamtkunstwerk in der Staatsbank (ehemalige DDR Staatsbank am Bebelplatz) Berlin. Eigenproduktion (Amazon Productions). Presse Stimmen

Work & Support Performance für vier Performer mit Gesang, Akrobatik, Schauspiel und Projektionen (Eve Hurford). UndabdiePost 2000 Festival junger experimenteller Kunst, Berlin (Eigene Gruppe: Amazon Productions)


1999

Desire Performance für zwei Performer mit Gesang und Projektionen  UndabdiePost 1999 Festival junger experimenteller Kunst, Berlin


1998

The Art of Self-Pity (deutsche und englische Fassung) Solo Comedy Theaterstück. ‘Raumschiffzitrone’, K77, Berlin.


1996/7

From the Heart of a Frightening Woman (deutsche und englische Fassung) Solo Theaterstück, als Hinter Hof Projekt mit Dia- und Videoprojektionen, und Klang Installationen von versch. Künstlerinnen (u.a. Natascha Sadr Haghighian). Eigenproduktion (Amazon Productions) und in Teile bei versch. Bühnen (u.a. So36, Café Burger), Berlin


1995

The Amazon Woman in Berlin Performance in Schwarzenbergraum e.V. Berlin-Mitte Solo Theater Stück mit Musik von Musiker/Komponist Mark Scheibe, und Installations- Foyer mit verschiedene Installations Künstlerinnen. (Amazon Productions)